© filipp kozachuk | Snapwire Snaps
Startseite > IT-Land Saar
Start-Up

Personal­disposition und -akquise leicht gemacht

Von TWAIL UG • Jennifer Moseler

Wie handhaben Unternehmen heutzutage kurzfristig anfallende Aufträge, Sonderschichten und krankheitsbedingte Ausfälle? Ein Szenario: es entsteht ein kurzfristiger Personalengpass und der Personalverantwortliche muss schnellstmöglich bei einer Vielzahl von Mitarbeitern anfragen, wer zur Verfügung steht. Muss es schnell gehen, liegt auch heutzutage die Lösung noch darin, die Mitarbeiter aufwändig einzeln anzurufen. Eine effizientere und modernere Lösung bietet nun HireMe enterprise.

558 Views 20.07.2016

HireMe enterprise bietet Unternehmen die Möglichkeit, spontan bei den eigenen Mitarbeitern per Smartphone-App anzufragen, wer einen Auftrag übernehmen kann. Dabei können unterschiedliche Gruppen von Mitarbeitern, z.B. basierend auf deren Qualifikationen, definiert und gezielt angesprochen werden. Da das Smartphone heutzutage ein ständiger Begleiter des Menschen ist, erreichen Unternehmen ihre Mitarbeiter somit überall ohne Zeitverzögerung.
Mit nur einem Klick können sich die Mitarbeiter für den Auftrag verfügbar melden und der Personalverantwortliche kann die gewünschten Personen auswählen. Diese werden dann unverzüglich von der App über die Buchung benachrichtigt.

Bei Bedarf kann auch auf den öffentlichen Arbeitskräfte-Pool der Jobplattform HireMe public zugegriffen werden. Diese öffentliche Jobplattform kann auch unabhängig von HireMe enterprise genutzt werden.
Der Zeitvorteil liegt auf der Hand. Alle Mitarbeiter werden zeitnah parallel informiert und anders als bei einer E-Mail, erhält der Personaldisponent automatisiert Rückmeldungen. Aufwändiges Bearbeiten einer Flut an Antworten wird unnötig.

Alle Mitarbeiter-Engpässe, für die kurzfristig Ersatz gefunden werden muss, können schnell, effizient und bequem mit HireMe enterprise gelöst werden. Zudem stellt HireMe public eine zusätzliche, günstige Alternative zu klassischen Personalvermittlern oder Jobbörsen dar. 

Über TWAIL 

Nach Erhalt des Gründerstipendiums EXIST, eine Förderung des Bundesministeriums für Energie und Wirtschaft, gründeten im August 2015 drei Absolventen der Universität des Saarlandes das Unternehmen TWAIL. Im September wurde das erste IT-Produkt, die Smartphone-App HireMe public, veröffentlicht. Sebastian Hof, Gründer und Geschäftsführer von TWAIL, entdeckte den Bedarf einer interaktiven Job-App zu seinen Studienzeiten. Jobgesuche werden auch heutzutage oftmals an schwarzen Brettern oder Litfaßsäulen platziert, in der Hoffnung, dass der oder die Richtige für den Job durch Zufall vorbeiläuft. Von zielgerichteter Ansprache Fehlanzeige. Auch die zahlreichen Jobplattformen im Internet weisen insbesondere bei der Suche nach geringfügigen Beschäftigungen einige Nachteile auf. So gehen viele Plattformen mit dem Trend und bieten Smartphone-Apps an, allerdings wird das Potential von Apps kaum ausgenutzt. Beispielsweise können sich Jobsuchende in den angebotenen Apps oft nur die Jobangebote unterwegs anschauen, aber mobil bewerben ist nicht möglich. Jobsuchende sind außerdem oft gezwungen sich durch zahlreiche Angebote zu suchen, die nicht ihren Anforderungen entsprechen. Mit der Smartphone-App HireMe gibt ein Suchender seine Jobpräferenzen an und erhält auf die Bedürfnisse angepasste Jobangebote, auf die der Suchende sich mit einem einmalig angelegten Bewerbungsprofil mobil bewerben kann. Mittlerweile tummeln sich über 5000 Nutzer auf der Jobplattform. Zeit also für einen weiteren Schritt: HireMe enterprise. Anstoß hierfür gaben Kunden aus der Eventbranche. Kein Wunder, denn viele Eventagenturen und Caterer informieren Ihre freien Mitarbeiter per Mail, WhatsApp oder Telefon über anstehende Aufträge. Mittlerweile interessieren sich jedoch nicht nur Unternehmen aus der Eventbranche für das Produkt, denn auch in anderen Branchen herrscht Bedarf nach der Lösung. Dass die Jobplattform am Markt große Relevanz besitzt, zeigten auch die Pitch-Gewinne, die das Start-up im Jahr 2016 abräumte. Den ersten Sieg sicherte sich das HireMe-Team in Stuttgart bei der Intergastra, einer der größten Gastronomie-Messen Deutschlands. Nachfolgend setzte sich HireMe gegen 25 Start-Ups beim Pitch-Marathon des Start-Up-Camps Berlin durch. Zuletzt gewann das Team um Geschäftsführer Sebastian Hof beim Südwest-Pitch der SAR.Factory in Frankfurt.

Schlagworte