IT-Gipfelmagazin - Hinweise für Autoren

Liebe Leserinnen und Leser des IT-Gipfelmagazin Saarland,

im November 2016 findet erstmals der Nationale IT-Gipfel der Bundesregierung im Saarland statt. Hierfür hat die Landesregierung eine innovative Online-Präsenz entwickelt: das elektronische IT-Gipfelmagazin Saarland.

Neben aktuellen Informationen und Live-Streamings zum IT-Gipfel bietet das E-Magazin saarländischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Instituten eine Plattform, um über ihre neuesten Entwicklungen, Innovationen und Trends zu informieren und sich einer breiten fachlichen und interessierten Öffentlichkeit darzustellen. Auch ermöglicht das Magazin die aktive Teilnahme an Diskussionen sowie Einblicke in den Gipfelprozess. Veröffentlicht werden Statements und Meinungen rund um den Gipfel, Interviews, Forschungsberichte und Praxisbeispiele, die zeigen, dass IT im Saarland eine große Rolle spielt. 

Beteiligen auch Sie sich als Experten und Autor für das Magazin. Schlagen Sie passende Beiträge vor oder reichen Sie Meinungen und Statements zu Themen des Gipfels ein. Bitte beachten Sie dazu folgende Hinweise:

Allgemeines 

Das IT-Gipfelmagazin Saarland nimmt Beiträge auf, die sich sachlich fundiert und verständlich mit den Gipfelthemen sowie mit dem IT-Land Saarland (Wirtschaft, Wissenschaft und Politik) befassen. Inhaltsformate können sein:

  • News

  • Meinungen

  • Statements

  • Forschungsberichte aus der IT-Branche

  • Praxisberichte (z.B. wo spielt IT in einem Unternehmen eine Rolle?) 

  • Politische Strategien/Ausblicke

Beiträge sollen zukunftsorientiert sein bzw. Innovationen beschreiben.

Manuskripteinreichung 

Beitragsvorschläge und Manuskripte können über it-gipfelmagazin@saarland.de im Word- oder PDF-Format eingereicht werden. 

Umgang mit eingehenden Anfragen

Mit Einreichung eines Beitrages ist keine Verpflichtung verbunden, dass Inhalte veröffentlicht werden. Die IT-Gipfelredaktion behält sich vor, die Veröffentlichung einzelner Beiträge abzulehnen. Bei Annahme eines Beitrages sichert die Redaktion eine Veröffentlichung zu. Die Entscheidung über den genauer Veröffentlichungszeitpunkt obliegt der Redaktion. Bevor Inhalte im IT-Gipfelmagazin Saarland veröffentlicht werden, erfahren sie eine umfassende Qualitätskontrolle.

Eingereichte Beträge sollen sich an den vom Presserat aufgestellten Pressekodex halten. Dieser beinhaltet an erster Stelle die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit. Demzufolge werden zur Veröffentlichung bestimmte Nachrichten und Informationen in Wort und Bild mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt hin geprüft. Ihr Sinn wird durch mögliche Bearbeitung weder entstellt noch verfälscht. Dokumente werden sinngetreu wiedergegeben, unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen nicht veröffentlicht oder als solche kenntlich gemacht.
Ferner werden in den Beiträgen eine unangemessen sensationelle Darstellung, die unbegründete Befürchtungen oder Hoffnungen beim Leser erwecken könnte, vermieden. Forschungsergebnisse, die sich in einem frühen Stadium befinden, werden nicht als abgeschlossen oder nahezu abgeschlossen dargestellt.

Die Texte des Magazins werden sorgfältig recherchiert. Dennoch kann seitens der IT-Gipfelredaktion keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.

Spezielle Anmerkungen für Revisionen: Bitte überarbeiten Sie Ihr Manuskript nach den Anmerkungen der IT-Gipfelredaktion. Bitte kommentieren Sie separat die Fragen und Anmerkungen der Redaktion Punkt für Punkt. Die umgehende Rückgabe ist Vo-raussetzung für die zeitgerechte Publikation.

Manuskriptgestaltung

Manuskripte werden in deutscher Sprache angenommen. Weitere Sprachen müssen angefragt werden. Für die sprachlich einwandfreie Gestaltung sind die Autoren verantwortlich. Prägnante Kürze, Vermeidung schwer verständlicher Satzkonstruktionen und Beschränkung auf das Wesentliche einer Mitteilung sind erwünscht. Abkürzungen sind nur statthaft, soweit sie international verständlich sind. Bei der ersten Erwähnung ist der eingeklammerten Abkürzung der ausgeschriebene Begriff voranzustellen. Für die Schreibweise sind die Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung (Duden, aktuelle Auflage) maßgeblich.  

Allgemeine Vorgaben 

Der Umfang des Textes sollte fünf Word-Seiten (inklusive Literaturverzeichnis und Zusammenfassung, gängige Schriftgröße) nicht überschreiten und sich auf das Wesentliche konzentrieren. 

Im Magazin unterstütze Medienformate

Das IT-Gipfelmagazin unterstützt verschiedenen Medienformate. Textuelle Inhalte können mit Mehrwertinformationen zu „Content Collections“ angereichert werden.
Unterstützte Medienformate sind: 

  • Text (.doc, .docx oder .pdf)

  • Bilder (jpg oder png)

  • Bildergalerien (jpg oder png)

  • Infografiken/Tabellen (jpg oder png)

  • Videos (eingebunden über die URL von YouTube oder Vimeo)

  • Wikipedia-Einträge (URL)

  • Ortsangaben über Googlemaps

  • Zahlen und Fakten/Statistiken

  • Autorenhinweise mit Bild (jpg oder png)

  • Weiterführende Dokumente zum Download (.doc, .docx oder .pdf)

  • Weiterführende Links (URL) 

All diese Inhalte können zusammen mit dem Textdokument eingereicht werden. Abbildungen und Grafiken sind als separate Dateien in entsprechend hoher Auflösung zuzusenden. Die jeweilige Position der Medien im Text kann gekennzeichnet werden. Je mehr Material, desto besser!

Autorenhinweise mit Bild sowie ein Titelbild in entsprechend hoher Auflösung (Breite: ca. 2000px) sollten idealerweise zu jedem Beitrag eingereicht werden.

Gliederung 

Meinungen und Statements können formlos eingereicht werden. Wünschenswert ist ein Bild des Autors. Bei Artikeln wie Forschungs- und Praxisberichte wird folgender Aufbau empfohlen: 

Dachzeile. Artikel im Magazin werden mit Dachzeile versehen. Diese besteht aus wenigen Worten und umreißt das Thema oder Hintergrundinformationen.

Titel. Der Titel benennt kurz und prägnant das Thema des Textes. 

Zusammenfassung. Bei allen Beiträgen ist eine Zusammenfassung einzureichen, die über das Wesentliche kurz und eindeutig informiert. Dazu genügen oft wenige Sätze. 

Artikeltext. Für den Beitragstext wird keine Gliederung vorgegeben. Es ist auf verständliche und prägnante Sprache zu achten. Idealerweise ist der Text einstufig, er kann aber durch Zwischenüberschriften gegliedert werden. Der Text sollte für das Lesen im Web geschrieben sein, indem beispielsweise das Wichtigste zu Beginn genannt wird (siehe AIDA-Prinzip). 

Quellenangaben

Am Ende des Beitrages wird evtl. verwendete Literatur aufgeführt. Es müssen alle im Literaturverzeichnis angeführten Zitate auch im Text an der richtigen Stelle angeführt werden. Bei im Druck befindlichen Arbeiten sollen Zeitschrift, Band und Er-scheinungsjahr mit dem Zusatz „im Druck“ vermerkt werden. Persönliche Mitteilungen dürfen nur mit Einverständnis des Urhebers zitiert werden. 

Rechte

Die IT-Gipfelredaktion erhält mit Einreichung des Artikels das Recht, diesen im IT-Gipfelmagazin Saarland it-gipfel.saarland und ggf. weiteren Medien unter Nennung des Autors zu veröffentlichen. Idealerweise stellt der Autor den Beitrag unter Creative Commons (CC BY-NC-SA 3.0), dies ist aber nicht notwendige Voraussetzung.

Sollte ein Bild des Autors eingereicht worden sein, gestattet der Autor die Nutzung von Fotoaufnahmen und Bildmaterial, das sein Recht am eigenen Bild (§ 22 KUG) berührt, zeitlich und räumlich unbeschränkt. Des weiteren versichert der Autor, dass mögliche fotografierte Tiere oder Gegenstände in seinem Eigentum stehen, bzw. er der Erziehungsberechtigte eines abgebildeten Kindes ist.

Der Autor überträgt das Recht zur Verwertung der eingereichten Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen, mit einer unveränderten oder veränderten Darstellung. Inhaltlich umfasst das Recht die Nutzung für das IT-Gipfelmagazin Saarland. Es umfasst ebenfalls eine Digitalisierung und eine elektronische Bildbearbeitung, etwa durch Retuschieren und / oder Montagen (§§ 23,39 I UrhG). 

Sollte der Autor nicht Urheber der eingereichten Lichtbilder oder Filmaufnahmen sein, muss dies zwingend der IT-Gipfelredaktion bei Einreichung des Beitrags angezeigt werden.In einem weiteren Schritt sind vom Autor entsprechende Erklärungen, seitens des tatsächlichen Urhebers der Lichtbilder oder des Filmmaterials einzuholen, dass das eingereichte Bild-/Filmmaterial wie oben beschrieben bearbeitet und verwertet werden darf. Sollten entsprechende verbindliche Erklärungen nicht vorliegen, oder berechtigte Zweifel an deren Verbindlichkeit bestehen, behält sich die IT-Gipfelredaktion vor das Bild- und/oder Filmmaterial nicht zu veröffentlichen.

Werden Materialien eingereicht, die der Lizenz eines Dritten unterliegen, verpflichtet sich der einreichende Autor zur umfassenden Anzeige des lizenzvertraglichen Rechtsverhältnisses und zur Übertragung dieser Lizenz, sowie zur korrekten Zitation. Davon unberührt bleibt der vom Autor eingereichte Artikel.

Bei Versäumnis haftet der Autor für entstandene Schäden. Die Staatskanzlei Saarland sowie die NEOCOSMO GmbH werden umfassend von der Haftung gegenüber Dritten freistellen. Hiervon sind insbesondere auch die Kosten der notwendigen außergerichtlichen und gerichtlichen, sowie Gebühren und Anlagen umfasst. 

Der Autor verzichtet vorläufig auf Honorarzahlungen in jeglicher Form für den Textbeitrag. Sollte ein wirtschaftlicher Umsatz mit dem Beitrag eines Autors erzielt werden, so erhält dieser eine Vergütung in angemessener Weise (§§ 32,36 UrhG).

Der Autor verpflichtet sich, im Rahmen der jeweiligen Thematik eine neutrale, und fachliche Darstellung der Inhalte in den Artikeln zu bewahren. Insbesondere dürfen die vermittelten Inhalte nicht vorrangig dem Zweck der Unterstützung wirtschaftlicher oder wissenschaftlicher Eigeninteressen oder der Vermarktung des Autors dienen.

Die inhaltlichen Ziele des IT-Gipfelmagazin Saarland sind zu beachten.

Der Autor ist weiterhin verpflichtet, über ihm im Rahmen seiner Tätigkeit bekannt gewordene Interna, insbesondere Geschäftsgeheimnisse und Einzelheiten über die Zusammenarbeit Stillschweigen zu bewahren und Unterlagen nicht an Dritte weiterzugeben. Diese Verpflichtung bleibt auch nach der Veröffentlichung des Beitrages bestehen.

Beispiel

So könnte Ihr Beitrag aussehen:
PDF iconUnternehmensprofil.pdf